Amigurumi Tipp: Füllwattenchaos Ade, so gelingen die letzten Abnahmen besser

Wer kennt es nicht, der schon mal ein Amigurumi gehäkelt hat. Man ist bei den letzten Abnahmen und hat das Einzelteil natürlich schon gestopft, aber die Füllwatte zieht hässliche Fäden da man fast nicht umhin kommt, diese genug weit nach unten zu stopfen.

Hier habe ich einen Trick, damit dies besser gelingt:

Nimm einfach ein Stückchen Filz oder einen anderen einigermassen stabilen Stoffresten und schneide ihn ein wenig grösser, als es die Öffnung bei den letzten Runden ist. Am besten eignen sich weisse oder helle Resten, damit diese danach nicht durchschimmern. Nun stopfe es ins Loch und häkle die letzten Abnahmen – voilà Füllwattenchaos Ade!

Amigurumi TippAmigurumi Tipp


Deine Meinung interessiert uns